Was hat diese Woche gebracht? Erstmal einen neuen Trainingsplan. Nachdem nun meine eingeschobene Studie mit der Sporthochschule Köln und Rocket Racing beendet ist muss ich meine Lücke bis zu den letzten 12 Wochen auf dem Weg nach Roth noch mit einem anderen Plan schließen.

Ich habe mich für Roy Hinnen’s Plan „In 20 Wochen von 12h auf 10h Ironman Finisher“ entschieden, denn es entspricht genau meiner Zielsetzung für die Challenge Roth im September. Und ich bin sozusagen noch rechtzeitig in diesen Plan eingestiegen.

Es sind schon von der Struktur her andere Trainingseinheiten, mein Favorit jetzt schon, die „Stamina Race“ Einheit. 1km sehr schnell, 4km etwas langsamer und dann 4x400m in sehr schnell. Tolle kurzweilige Einheit, aber ich liebe ja Intervalle. Heute zum Wochenabschluss stand dafür noch ein Long-Run in sehr langsam auf dem Programm, langweilig 🙂

Parallel nahm ich natürlich wieder am Ironman VR19 teil, dieses Mal wieder die Sprintdistanz aus 1,5km Laufen – 20km Rad – 5km Laufen. Und die Radstrecke führte durch Frankfurt, an der Ironman Strecke entlang. In Summe war ich mit dem Verlauf zufrieden. Schnelle 1,5km, ausbaufähige 5km und mittelmässige 20km auf dem Rad. Stand jetzt Platz 4 in meiner Altersklasse in Deutschland im Challenger Mode.

Nun heisst es in Woche 30 der Vorbereitung auf die Challenge Roth zu starten. Und die ersten Rennen kommen näher. In 2 Monaten die Olympische Distanz in München beim 7. Triathlon CUP, in 3 Monaten die Olympische Distanz in Beilngries und dann in 4 Monaten schon mein Jahresziel, die Challenge Roth. Es kribbelt schon, SUB10 oder Untergang, wir werden sehen. Einen guten Wochenstart,

Euer Kai

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.