Knapp eine Woche ist seit dem 21. Schanzer Seelauf vergangen, Zeit diesen Lauf genauer zu analysieren. Was zeigen die Daten? Im ersten Schritt vergleiche ich mal meine bis jetzt 3 Teilnahmen an diesem Wettkampf. 2018-2021-2022. Die Zusammenfassung könnt ihr in den folgenden Bildern sehen.

Generell nahm die IF zu und die Zeit wurde besser von Jahr zu Jahr. Sich bei den Watt pro Kilogramm habe ich im Vergleich zum letzten Jahr mich verbessert. Das es bei der Geschwindigkeit keine großen Sprünge gab werte ich sehr positiv, denn in den letzten Wochen hatte ich keine Leistung auf die Straße gebracht. Von daher bin ich über die leichte Verbesserung von 4:07 min/km auf 4:05 min/km sehr froh. Und zwischen dem Wettkampf 2021 und 2022 lagen ja nur 6 Monate. Im Vergleich zu 2018 bin ich knapp 1 Minute pro Kilometer schneller. Die Strecke selbst geht ja 2x um den See, wie auf diesem Bild der Strecke ersichtlich.

Schanzer Seelauf Ingolstadt

Das schönste an diesem Lauf war jedoch neben der Platzierung in meiner Altersklasse auch der Blick auf meine 10km Leistung, denn hier ergab die Auswertung, das ich eine All-Time Bestzeit für mich über 10km gelaufen habe. Schneller als 2021, aber auch schneller als bei meinem 10km Leistungstest zwei Monate zuvor. Und daraus sind ja meine Trainingsparameter abgeleitet.

Auch meine Herzfrequenz blieb auf einem Niveau über das ganze Rennen. Kein Einbruch, also gutes Pacing. Wenn man die Geschwindigkeit anschaut ist auch hier eine gute Konstanz zu erkennen, außer auf den letzten 600m, da gab es den Schlußsprint um Platz 1, da musste ich zwischen 3:30 und 2:45min/km sprinten.

Zusammenfassend ergibt meine Analyse, die Laufleistung passt und hat ein stabiles Niveau. Die nächsten Trainingseinheiten sind nun fokussiert auf eine gute Fettverbrennung. Heute zum Beispiel standen 2h auf dem Programm mit dem Titel „DLint (3×10 min) – Pacing“. Das war schon eine sehr intensive Einheit, vor allem diese 3x10min. DLint. mit verschiedenen Geschwindigkeiten. Zusammengekommen sind auf jeden Fall 24.82 km bei viel Gegenwind, 10° Außentemperatur und zwischendrin leichter Regen. Aprilwetter in seiner besten Form.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.