Am heutigen Sonntag war wieder Trainingsauftakt der E-Jugend des SC Feldkirchen. Ich helfe dort als Trainer aus, speziell für den Bereich Torwarttraining, aber auch Fitness und Technik. Also ideal um die Mini-Hürden einzuweihen und mit den Jungs gemeinsam ein Agility-Training durchzuführen zum Beginn der Trainingseinheit.

Nach dem Warmmachen wurden die Mini-Hürden aufgebaut. Diverse Übungen hatte ich vorbereiten für die E-Jugend, aber auch mich. Was stand nun auf dem Programm? Sprungkraft und Schnelligkeit. Gerade für Läufer, aber auch Fußballer essentielle Eigenschaften. Für Läufer optimiert es die Lauftechnik, für die Fußballer die Explosivität.

Die Mini-Hürden einsatzbereit

Für den ersten Trainingseinsatz im neuen Jahr wurden die folgenden Übungen, jeweils mit 3-5 Wiederholungen, angesetzt:

  • Mit beiden Beinen überspringen, sicherer Stand und nach 6 Hürden ein 5m Sprint 5x
  • Mit einem Bein überspringen, abwechselnd rechts und links 3x
  • schnelles Überlaufen mit einem Kontakt 3x
  • seitliches Springen je Seite 3x

Die Jungs der E-Jugend zogen die Einheit mit vollem Elan durch, und ich hängte noch ein paar Übungen für mich ran. Für alle ein gelungener Trainingsauftakt, das wird jetzt im Training immer Bestandteil sein zum Auftakt. Wenn Ihr einen Einblick in gute Übungen bekommen wollt, kann ich dieses Video empfehlen:

Mini-Hürden im Trainingsalltag

Aber auch die Fußballer des FC Bayern München nutzen die Mini-Hürden im Training und zum Warmmachen vor einem Spiel, dort kommen sie auf kürzeren Distanzen, aber auch mit sehr hoher Intensität zum Einsatz. Aber seht selbst:

FC Bayern München in der Aufwärmphase vor einem Spiel

Alles in allem eine super Ergänzung für den Trainingsalltag. Probiert es mal aus, bei mir wird es Standard, sowohl in meiner Laufvorbereitung, als auch im Fußballtraining mit der Jugend des SC Feldkirchen.

Einen schönen Sonntag, Euer Kai

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.